Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland Service Hotline Große Auswahl an Whisky Raritäten

 

Die Brennerei liegt südlich von Elgin, gleich neben Longmorn.
Sie wurde zu den Whiskyboomjahren 1898 gebaut und noch im Gründungsjahr von der Nachbardestillerie Longmorn übernommen. Bereits 2 Jahre später wurde sie wieder geschlossen. Erst 1965 wurde sie von The Glenlivet Group wieder aufgebaut. 1994 entschloss man sich auch einen Single Malt herauszubringen, der vorher nur von unabhängigen Abfüllern erhältlich war. Ab 2001 gehörte die Brennerei zu Pernod Ricard. Da der neue Inhaber nun mehr Destillerien besass als nötig waren, liess er unter anderem auch Benriach schliessen. Doch im Jahre 2004 kam dann die Rettung: Billy Walker (ehem. Direktor bei Burn Steward) und die beiden Südafrikanischen Geschäftsleute Wayne Kieswetter und Geoff Bell kauften die Destillerie inkl. den Lagerbeständen, die mit Abfüllungen bis Mitte der 60'er Jahre zurückreichen. Es wurde dafür eigens die Benriach Distillery Company gegründet und durch den Neuanfang wieder 10 Arbeitsplätze geschaffen.
Der Whisky ist doch unterschiedlich, auf der einen Seite trocken, leicht geschmeidig und auf der anderen Seite ein sehr stark getorfter, rauchiger und öliger Whisky, der doch eine gewisse Komplexität aufweist.

Die Brennerei liegt südlich von Elgin, gleich neben Longmorn. Sie wurde zu den Whiskyboomjahren 1898 gebaut und noch im Gründungsjahr von der Nachbardestillerie Longmorn... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Brennerei liegt südlich von Elgin, gleich neben Longmorn.
Sie wurde zu den Whiskyboomjahren 1898 gebaut und noch im Gründungsjahr von der Nachbardestillerie Longmorn übernommen. Bereits 2 Jahre später wurde sie wieder geschlossen. Erst 1965 wurde sie von The Glenlivet Group wieder aufgebaut. 1994 entschloss man sich auch einen Single Malt herauszubringen, der vorher nur von unabhängigen Abfüllern erhältlich war. Ab 2001 gehörte die Brennerei zu Pernod Ricard. Da der neue Inhaber nun mehr Destillerien besass als nötig waren, liess er unter anderem auch Benriach schliessen. Doch im Jahre 2004 kam dann die Rettung: Billy Walker (ehem. Direktor bei Burn Steward) und die beiden Südafrikanischen Geschäftsleute Wayne Kieswetter und Geoff Bell kauften die Destillerie inkl. den Lagerbeständen, die mit Abfüllungen bis Mitte der 60'er Jahre zurückreichen. Es wurde dafür eigens die Benriach Distillery Company gegründet und durch den Neuanfang wieder 10 Arbeitsplätze geschaffen.
Der Whisky ist doch unterschiedlich, auf der einen Seite trocken, leicht geschmeidig und auf der anderen Seite ein sehr stark getorfter, rauchiger und öliger Whisky, der doch eine gewisse Komplexität aufweist.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Benriach 12 Jahre Cape of Storms in Wooden Box Single #70459
Benriach 12 Jahre Cape of Storms in Wooden Box...
Benriach 12 Jahre, Cape of Storms in Woodenbox, Single Cask 70459 für den Südafrikanischen Markt - nur 225 Flaschen 48% vol. alc. / 75cl
Inhalt 0.75 Liter (444,00 € ** / 1 Liter)
333,00 € **
Benriach 20 Jahre Blue Label, b. 2012
Benriach 20 Jahre Blue Label, b. 2012
Benriach 20 Jahre, Blue Label, bottled 14.03.2012 43% vol. alc. / 70cl
Inhalt 0.7 Liter (141,43 € ** / 1 Liter)
99,00 € **
Zuletzt angesehen